Gartenpracht: Schlosspark & Bauerngarten

Zeitreise durch die Gartenkultur

Jeder Garten ist ein Ort von Geschichten und Geheimnissen und hat sein eigenes Gesicht – sei es die farbenfrohe Pracht eines privaten Gartens oder einer Lehr- und Versuchsanlage. Hier wird der ständige Wandel der Pflanzen im Rhythmus der Jahreszeiten erlebbar.

Die Gartentour beginnt beim Schloss Hohenheim. Ursprünglich war nur ein kleines Landgut geplant – doch daraus wurde im 18. Jahrhundert ein repräsentatives Schloss, das der württembergische Herzog Carl Eugen (1737-1793) für seine spätere Frau Franziska erbaute. Noch heute wird die spätbarocke Anlage von prachtvollen Gärten umsäumt. Verschlungene Wege zwischen dem alten Baumbestand und den Wiesenflächen laden in königlichem Ambiente zum Spaziergang durch den Landschaftspark.

Ganz verschwenderisch, bunt und duftend gibt sich der nächste Garten: ein Rosengarten. 1.200 Rosenstöcke in 400 Sorten kombiniert mit Clematis und Ramblerrosen, die an alten Obstbäumen hochranken – das ist Romantik pur! Das Hofgut Tachenhausen beherbergt den Lehr- und Versuchsgarten der Fachhochschule Nürtingen. Alleebäume, Sträucher, Rosen, Stauden und vieles mehr sind auf dem schönen Gelände übersichtlich angepflanzt. Geträumt werden darf in einem Bauerngarten: Liebevoll gepflegt und mit fundiertem Wissen angelegt beherbergt er eine Vielfalt von Zier- und Nutzpflanzen. Hier wird auch der ökologische Aspekt offenkundig.

Hinweis: Wir schlagen den Besuch von drei Gärten als Tagesprogramm vor. Die Zusammenstellung sollte sich nach der Blütezeit richten. So ist z. B. die schönste Zeit im Rosengarten von Ende Mai bis Anfang Juli.

Tagestour · 8 Stunden

185 €  (bei bis zu 30 Personen)

Eintritt und Führung Rosengarten: 5 € pro Person · mind. 20 Personen

Eintritt & Führung Tachenhäuser Hof: 40 € pro Gruppe · max. 25 Pers.

Eintritt & Führung Bauerngarten: 40 € pro Gruppe · max. 25 Personen

T-227

Fotonachweise bei Mouseover und Klick aufs Bild.