Allgemeine Hinweise für das Jahresprogramm

Allgemeines

Gäste- und Landschaftsführer(innen) der Schwäbischen Landpartie bieten ein Jahresprogramm mit wechselnden Veranstaltungen an, treten jedoch nicht als Veranstalter im Sinne des Reisevertragsrechts (§§ 651 ff. BGB) auf. Die Kontaktstelle der Gästeführer, die Schwäbischen Landpartie, nimmt die Anmeldungen der Teilnehmer/ der Teilnehmerinnen an und gibt sie an die entsprechenden Gästeführer weiter. Veranstalter ist immer der jeweilige genannte Gästeführer.

Exkursionen/Veranstaltungen, die einen Dritten (nicht Gästeführer der Schwäbischen Landpartie) als Veranstalter ausweisen, sind keine Veranstaltungen der Schwäbischen Landpartie; sie tritt insoweit nur als Vermittler auf.

Jeder Gästeführer kann aus sachlichem Grund Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung ändern oder eine Veranstaltung absagen, z. B. weil zu einem angemessenen Zeitpunkt die erforderliche Mindestanzahl an Anmeldungen nicht vorliegt.

Muss eine Veranstaltung aus vom Gästeführer nicht zu vertretenden Gründen ausfallen (z. B. wegen Erkrankung, extremer Wetterlage), kann sie nachgeholt werden. Ein Anspruch darauf besteht nicht.

Aufgrund nicht vorhersehbarer Ereignisse können Streckenführungen und einzelne Programmpunkte kurzfristig geändert werden.

Der Gästeführer kann Teilnehmer/innen von einzelnen Veranstaltungen ausschließen, wenn sich diese nicht an die Anweisungen des Gästeführers halten oder eine Gesundheitsgefährdung des/der Teilnehmenden zu befürchten ist.

Kosten für optionale Verkostungen oder die Einkehr im Anschluss an eine Tour sind nur enthalten, wenn dies ausdrücklich aufgeführt ist. Bei allen Touren sind wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk unbedingt erforderlich. Bei Wanderungen bestehen die Strecken auch zum Teil aus an- und absteigenden Pfaden am Albtrauf mit bis zu 350 Metern Höhenunterschied. Trittsicherheit erforderlich. Je nach Wetterlage können Touren ausfallen oder kurzfristig geändert werden. Bitte an Getränke und Verpflegung für unterwegs denken. Die Teilnahme an den Touren geschieht ausschließlich auf eigene Gefahr.

Fotoaufnahmen bei den Touren sind nur nach vorheriger Absprache mit dem Gästeführer und allen Teilnehmern erlaubt.

Bild- oder Tonmitschnitte der Veranstaltungen sind nicht erlaubt. Unberechtigt angefertigte Mitschnitte sind zu vernichten.

Anmeldung und Bezahlung des Teilnehmerbeitrags

Entsprechend der Ausschreibung im Programmheft/ Homepage ist für die Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich. Eine Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist ohne Anmeldung nicht möglich.

Die Anmeldung kann telefonisch, per E-Mail oder über die Homepage der Schwäbischen Landpartie erfolgen. Die Daten der Angemeldeten werden nur so lange gespeichert, wie es zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich ist.

Die Vergabe der Teilnehmerplätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Der Teilnehmerbeitrag ist zu Beginn der Veranstaltung bar zu bezahlen.

Haftungsfragen

Schadensersatzansprüche der Vertragspartner/innen bzw. der Teilnehmer/ innen gegen die Gästeführer der Schwäbische Landpartie sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Für Unfälle während der Veranstaltungen und auf dem Weg zu und von den Veranstaltungsorten sowie für Verlust oder Beschädigung von Gegenständen einschließlich Garderobe, übernimmt der Gästeführer keine Haftung.

Für Schreibfehler auf unseren Seiten und im Programmheft übernehmen die Gästeführer der Schwäbischen Landpartie keine Haftung.
Die Gästeführer sind Mitglied im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V. (BVGD). Über diese Mitgliedschaft besteht eine Haftpflichtversicherung. Sie wurde abgeschlossen bei der Generali Versicherung AG, 81731 München – räumlicher Geltungsbereich: weltweit.

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Vereinbarung hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Vereinbarung zur Folge.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Gästeführungen mit Gruppen

1.) Gäste- und Landschaftsführer(innen) der Schwäbischen Landpartie, organisieren, begleiten und führen Gruppenausflüge, das Hauptaugenmerk liegt hier auf der Wissensvermittlung regional typischer Begebenheiten, wie Historisches, landschaftliches und Geschichtliches. Sie treten jedoch nicht als Veranstalter um Sinne des Reisevertragsrechts (§§ 651 ff. BGB) auf.

Die Kontaktstelle der Schwäbischen Landpartie gibt die Aufträge an die entsprechenden Gästeführer weiter. Die Vertragspartner bei Gästeführungen sind im Sinne eines Dienstleistungsvertrags somit der Auftraggeber einerseits und der Gästeführer andererseits. Alle Vertragsbeziehungen regeln sich zwischen beiden Parteien gemäß den folgenden Punkten (Ziffern 2. bis 10.)

2.) Der Auftraggeber erhält eine schriftliche Bestätigung, auf der die Einzelheiten der jeweiligen Führung – u. a. Name des Gästeführers, Termin, Treffpunkt, Gästeführerhonorar – vermerkt sind. Damit gilt die Führung im Sinne eines Dienstleistungsvertrags als verbindlich vereinbart.

3.) Die maximale Teilnehmerzahl einer Führung beträgt 30 Personen pro Gästeführer. Bei Überschreitung dieser Gruppenstärke sind entsprechend der Personenzahl weitere Gästeführer zu bestellen. Erscheint eine Gruppe mit einer Teilnehmerzahl von mehr als 30 Personen pro Gästeführer, so ist der Gästeführer berechtigt, unmittelbar vor Beginn der Führung vom Dienstleistungsvertrag zurückzutreten. Hierzu genügt eine mündliche Rücktrittserklärung des Gästeführers gegenüber dem Auftraggeber oder dessen Beauftragten. Ausnahme: Es wurde vorab eine größere Teilnehmerzahl vereinbart.

4.) Der Gästeführer ist verpflichtet, eine Wartezeit von 30 Minuten einzuhalten – gerechnet vom vereinbarten Beginn der Führung an. Nach Ablauf von 30 Minuten steht es dem Gästeführer frei, länger zu warten oder die zu führenden Personen als nicht gekommen und damit die Führung als storniert zu betrachten (siehe Ziffer 6).

5.) Leistungen, die bei Dritten für die Gruppe bestellt werden (z. B. Essen), müssen entsprechend der dem Gästeführer gemeldeten Personenzahl bezahlt werden.

6.) Eine kostenlose Stornierung ist bis spätestens 72 Stunden vor Führungsbeginn möglich. Danach ist 50 % des Führungspreises zu zahlen. Bei am Tag der Führung erfolgten Stornierungen bzw. bei Nichterscheinen wird der vereinbarte Führungspreis in voller Höhe fällig. Zusätzlich bestellte Leistungen Dritter werden im Falle einer Abbestellung gesondert nach Aufwand berechnet.

7.) Sofern nichts anderes vereinbart wurde, erfolgt die Bezahlung bar an den Gästeführer im unmittelbaren Anschluss an die Führung.

Der Führungspreis versteht sich exklusive eventuell anfallender Eintrittsgelder. Gewünschte Verköstigung und weitere Zusatzleistungen z. B. Einschalten eines weiteren Führers werden gesondert berechnet.

8.) Aufgrund nicht vorhersehbarer Ereignisse können Streckenführungen und einzelne Programmpunkte kurzfristig geändert werden.

9.) Die Teilnahme an einem Führungsangebot geschieht ausschließlich auf eigenes Risiko. Für Sach- und Körperschäden jeder Art, die während der Führung auftreten, übernimmt weder die Schwäbische Landpartie noch der jeweilige Gästeführer eine Haftung. Bei Kinder- und Jugendgruppen übernehmen die Gästeführerinnen keine Aufsichtsplicht. Diese verbleibt bei den Begleitpersonen.

10.) Der Auftraggeber einer Führung erkennt diese Geschäftsbedingungen mit der Auftragserteilung an. Erhält er von diesen Bedingungen erst nach der Auftragserteilung Kenntnis, erkennt er sie an, wenn er nicht unverzüglich nach Bekanntwerden schriftlich widerspricht.

11.) Die Gästeführerinnen sind Mitglied im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V. (BVGD). Über diese Mitgliedschaft besteht eine Haftpflichtversicherung. Sie wurde abgeschlossen bei der Generali Versicherung AG, 81731 München – räumlicher Geltungsbereich: weltweit.

12.) Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Vereinbarung hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Vereinbarung zur Folge.