Busrundfahrt nach Hohenneuffen, Marbach und Blaubeuren

Edle Araber und tiefblaue Quelle

Mit dem Bus unterwegs auf der Schwäbischen Alb gibt es viel zu erleben. Abwechslungsreiche Ziele, viele Informationen während der Fahrt im Bus – und auch der Gaumen kommt auf seine Kosten. Erleben Sie das Biosphärengebiet Schwäbische Alb von seinen schönsten Seiten – ob mit weiten Blicken über das Land, unter der Erde und am oder sogar auf dem Wasser.

Die Burgruine Hohenneuffen liegt fast 750 Meter hoch am steilen Nordrand der Schwäbischen Alb. Ob in der Keltenzeit, im Mittelalter oder bei der Gründung von Baden-Württemberg – sie hat stets eine besondere Rolle in der Geschichte gespielt. Nach kurzem Anstieg vom Busparkplatz genießen Sie einen traumhaften Ausblick weit ins Ländle.

Die Fahrt durch die schöne Alblandschaft führt nach Marbach mit dem ältesten staatlichen Gestüt Deutschlands. Warmbluthengste, Schwarzwälder Füchse und Vollblutaraber haben hier seit 500 Jahren ihre Heimat. Auf den Weiden tummeln sich Fohlen und lassen Besucherherzen höherschlagen. Ein Spaziergang durch das historische Gestütsgelände oder eine fachkundige Führung sind nicht nur für Pferdeliebhaber ein Erlebnis – gefolgt von einem deftigen Mittagessen.

Am Blautopf in Blaubeuren lauschen Sie der Geschichte der „schönen Lau“, die Eduard Mörike hier spielen ließ. Das ehemalige Benediktinerkloster ist berühmt für seinen spätgotischen Hochaltar und Chorgestühl aus Ulmer Werkstätten. Die Altstadtgassen mit ihren Fachwerkhäusern laden zu einem Bummel samt Einkehr zu Kaffee und Kuchen ein. Im Urgeschichtlichen Museum begegnen Sie der „Venus vom Hohle Fels“ – der ältesten Menschendarstellung der Welt.

Tagestour · 8 Stunden

185 €  (bei bis zu 30 Personen)

Fachführung im Gestüt: 5 € pro Person

Eintritt Kloster Blaubeuren: 2,50 € pro Person

Eintritt Urgeschichtliches Museum: 3 € pro Person

T-206

Fotonachweise bei Mouseover und Klick aufs Bild.