Ins Härtsfeld und an die Brenz

Teddybären, Wasserkraft und mehr

Eine abwechslungsreiche Fahrt führt an die östlichen Ausläufer der Schwäbischen Alb nach Giengen an der Brenz. Hier wurde 1837 Margarete Steiff geboren, eine außergewöhnliche Frau, die eine der traditionsreichsten Marken in Deutschland begründete. Ihre Geschichte wird im Steiff Museum erzählt. Schon von außen sieht das Gebäude ungewöhnlich und spannend aus. Und so geht es auch innen weiter, wenn man wie von unsichtbarer Hand durch die bewegte Firmengeschichte und animierte Traumwelten geleitet wird.

In der Mittagspause bietet sich ein kleiner Spaziergang entlang des Itzelberger Sees und der aufgestauten jungen Brenz nach Königsbronn an. Dort spielt die Kraft des Wassers von alters her eine große Rolle. Bereits 1529 wurde sie am schön gefassten, blaugrünen Brenztopf genutzt – das ansässige Zisterzienserkloster verfügte über eine Eisenschmiede. Nach einem kleinen Rundgang durch den beschaulichen Ort mit seinen vielen Geschichten bleibt noch Zeit für eine genüssliche Kaffeepause oder einen Biergartenbesuch.

TIPP: Im Egauwasserwerk bei Dischingen erfahren Sie, wie aus dem Buchbrunnen, eine der größten für die öffentliche Trinkwasserversorgung genutzten Quellen des Landes, Wasser gewonnen, aufbereitet und gefördert wird. Das Highlight ist die Besichtigung des Quelltopfs.

Tagestour · 8 Stunden

185 € (bei bis zu 30 Personen)

Eintritt Steiff Museum: 6 € pro Person (ab 20 Personen)

Egauwasserwerk: Besichtigung und Führung sind kostenfrei

Tourenbeispiel · die Programmpunkte sind austauschbar · vgl. Burgleben und barocke Pracht

T-242

Fotonachweise bei Mouseover und Klick aufs Bild.