T-247

Zollernalb und Tübingen

Preußens Glanz und Gloria

Majestätisch thront der Stammsitz der Hohenzollern auf einem der Schwäbischen Alb vorgelagerten Bergkegel. Seine weithin sichtbare Silhouette wirkt je nach Wetterstimmung malerisch bis erhaben; er zählt zu den schönsten und meistbesuchten Burgen Europas. Schon Kaiser Wilhelm II. bewunderte ihn: „Die Aussicht von der Burg Hohenzollern ist wahrlich eine weite Reise wert.“ Die Türen öffnen sich zu prachtvollen Räumen wie etwa dem Grafensaal, dem Blauen Salon oder der Schatzkammer mit der preußischen Königskrone und anderen Erinnerungsstücken an Friedrich den Großen, die unvergessene Königin Luise und weitere Persönlichkeiten der deutschen Geschichte. Aufgrund der unterschiedlichen Glaubenszugehörigkeit der Familienzweige gibt es neben der im Jahre 1461 geweihten St. Michaelskapelle auch eine evangelische Kapelle im neugotischen Stil. Eine Reise durch die nationale Geschichte in traumhaftem Ambiente – garniert mit spektakulärem Rundblick bei bis zu 100 Kilometern Fernsicht.

Anschließend bietet sich ein Besuch der Universitätsstadt Tübingen an – verwinkelte Altstadtgassen, Stocherkähne vor malerischer Neckarfront, ein prachtvoller Marktplatz, dazu ein Häppchen spannende württembergische Geschichte. Lassen Sie sich bei einem Stadtspaziergang von dem fröhlichen, jungen Flair der Stadt anstecken!

Tipp: Mitten im Naturpark Schönbuch liegt malerisch das Kloster und Schloss Bebenhausen. Es gehört zu den am besten erhaltenen Anlagen Süddeutschlands. Das einst blühende Zisterzienserkloster wurde evangelische Klosterschule und später Jagdsitz der württembergischen Könige. Im umgebauten Schloss wohnte der letzte König Wilhelm II. Eine interessante Programmalternative!

Tagestour · 8 Stunden

185 €  (bei bis zu 30 Personen)

Eintritt mit Führung Burg Hohenzollern: 10 € pro Person · mind. 20 Personen

Kosten für Pendelbus: 2,90 € pro Person · mind. 20 Personen

T-247

Fotonachweise bei Mouseover und Klick aufs Bild.