Weilheim an der Teck

Altstadtidylle, Kirchenkunst und Kaffeegenuss

Reizvoll eingebettet zwischen Streuobstwiesen, dem Albaufstieg und der sagenumwobenen Limburg liegt die markante Stadt Weilheim an der Teck. Graf Bertold I. aus dem Herrschergeschlecht der alemannischen Zähringer hatte seinen Stammsitz auf der nahen Limburg. An Ursprünglichem ist noch viel erhalten. Besonders reizvoll ist der behutsam erneuerte Stadtkern rund um den Marktplatz. Imposant beherrscht die 1489 eingeweihte Peterskirche die Altstadt. Auch auf die prächtige Ausstattung des Innenraums legten die Bauherren, zu denen der württembergische Graf Eberhard im Bart gehörte, großen Wert. So schmücken Fresken von hoher Qualität die Wände. Besonders beachtenswert ist das Rosenkranzbild, das den Bildersturm der Reformation überstand.

Weiter geht es mit dem Bus auf genussvolle Alb-Rundfahrt für Augen und Gaumen, durch das Neidlinger Tal und vorbei an der Ruine Reußenstein auf die Schopflocher Alb. Welch eine Aussicht bietet das Felsriff des Breitensteins! Dann warten Kaffee und Kuchen in einem der schönen Cafés der Umgebung.

Halbtagestour · 4 Stunden

115 €  (bei bis zu 30 Personen)

Diese Tour ist kombinierbar mit einer Bäckerei-Führung in der BioBackstube Scholderbeck mit Kaffee- und Kuchenbuffet: 15 € pro Person (mind. 25 Personen)

T-232

Fotonachweise bei Mouseover und Klick aufs Bild.